Gerbereimuseum Enger

Der spannende Weg von der Tierhaut zum Leder

Das Museum in den historischen Gebäuden der Gerberei Sasse, die seit 1740 in Enger nachgewiesen werden kann. Damit gehörte sie bis zur Aufgabe des Betriebes 1995 zu den ältesten Handwerksbetrieben in der Stadt. Die Gerberei Sasse war immer ein Kleinbetrieb, der laut Gewerbezählung dem Besitzer und einem Gehilfen Arbeit bot. Ledererzeugung und -verarbeitung waren nach der Montan- und der Textilindustrie bis Mitte des 19. Jahrhunderts der drittgrößte Gewerbezweig im Deutschen Reich. Um 1900 begann das Sterben der kleinen Handwerksbetriebe im Ledergewerbe. Von ehemals 10 500 Betrieben um 1850 haben nur etwa 27 Gerbereien in Deutschland überlebt. Die Verarbeitung von Abfallprodukten der Gerbereien bot weiteren Menschen Arbeitsplätze: Borsten und Haare wurden zu Pinseln und Filz verarbeitet, Fleisch und Hautabfälle gelangten z. B. in Knochenleimfabriken. Das Gerbereimuseum Enger besteht aus der um 1800 entstandenen Lohgerberei und der daran angebauten Chromgerberei von 1938. Nach der Schließung des Gewerbebetriebes wurden die Lohgerberei und der Maschinenbestand der Chromgerberei unter Denkmalschutz gestellt. Speziell die vollständig erhaltene technische Ausrüstung ist einmalig in Deutschland. Die Chromgerberei ist seit 2001 als Museum geöffnet. Hier können die Besucher an Monitoren den Gang der Rohhaut auf ihrem Weg zum Leder verfolgen. Filme vermitteln die Funktion von Entfleisch-, Spalt-, Falz- und Bügelmaschine. Das Endprodukt Leder kann in verschiedenen Ausrüstungen angefasst und begutachtet werden. Die Messmaschine mit ihren vielen beweglichen Messstiften ist sogar in Aktion zu erleben. Ein Blick durch Glasscheiben in die zurzeit noch nicht zugängliche Lohgerberei zeigt die geheimnisvolle Welt des Lohgerbverfahrens mit den alten Gerbbottichen und großen Trockengestellen für Tierhäute.

Gerbereimuseum Enger
Hasenpatt 4
32130 Enger
Tel. (05224) 977970
info@gerbereimuseum.de
www.gerbereimuseum.de
Öffnungszeiten
Sa 15 – 18 Uhr
So 11 – 18 Uhr
ÖPNV
Haltestelle Rathaus (Bus)

Enger